Logopädie mit Herz und Verstand

Anja Dethmann

Ich unterstütze Kinder, Jugendliche und Erwachsene, ihre Kommunikationsfähigkeit zurückzugewinnen oder zu verbessern.

Mehr InfosKontakt

Willkommen in der Praxis für Logopädie Anja Dethmann

Hier in Schöneiche bei Berlin untersuche, berate und behandle ich Menschen mit Sprach-, Sprech-, Stimm- und Schluckstörungen. Die Praxis ist ausgestattet mit aktuellen Diagnostik- und Therapiematerialien. Außerdem werden computer- und videounterstützte Therapien angeboten.

Meine Praxisräume befinden sich direkt im kleinen Einkaufszentrum „Rathausarkaden“. Die hellen Räume bieten eine angenehme Atmosphäre für die Therapie und sind rollstuhlgerecht und per Fahrstuhl erreichbar. In unmittelbarer Nähe der Praxis befinden sich Parkplätze, Geschäfte und ein kleiner Spielplatz, der gerne von den wartenden Geschwisterkindern genutzt wird.

Die Arbeit mit meinen kleinen und großen Patienten bereitet mir jeden Tag Freude!

R

Zertifizierte Therapie

  • Lee-Silverman-Voice-Treatment LSVT ® bei Morbus Parkinson
  • Funktionelle Schlucktherapeutin
  • Fachtherapeutin KonLab bei Störung der Sprachentwicklung und bei Mehrsprachigkeit
  • Castillo Morales® Therapeutin

Videotherapie

Ab dem 1. September 2022 werden wieder telemedizinische Leistungen als Videotherapie auf Wunsch für alle Patientengruppen angeboten. So ist eine Versorgung bei schwieriger Infektionslage auch für Risikopatienten möglich.

Hausbesuche

Bei entsprechender ärztlicher Verordnung führe ich auch gerne Hausbesuche durch. Eine Therapie kann so bei ihnen zuhause, im Seniorenwohnheim oder in einer Wohneinrichtung für Menschen mit Behinderung stattfinden. Für Kinder mit Integrationsstatus ist eine Therapie in der Schule oder im Kindergarten möglich.

w

Kooperationen

Ein besonderer Fokus meiner Arbeit liegt auf der Behandlung von Menschen mit Behinderung und Menschen im höhreren Lebensalter. Hier verfüge ich über langjährige Erfahrungen und Koorperation mit medizinischen Einrichtungen der Geriatrie und Schulen mit sonderpädagogischen Förderschwerpunkt.

Therapie für Kinder

Nur wenn sich Kinder wohl fühlen, können Sie den maximalen Lernerfolg erzielen. Die Bedürfnisse und Vorlieben ihres Kindes liegen mir daher besonders am Herzen.

Bei kleinen Kindern wird der therapeutische Inhalt spielerisch und kindgerecht vermittelt. Zu erlernende Strukturen werden so angeboten, dass Sie idealerweise unbewusst vom Kind aufgenommen werden können. Bei Kindern im Vor- und Grundschulalter kommen spezifische Übungen hinzu. Die Therapie orientiert sich nach den persönlichen Fähigkeiten und dem Entwicklungsalter ihres Kindes.

Als Eltern werden Sie regelmäßig über Inhalte und Verlauf der Therapie informiert. Sie erhalten Tipps für ein sprachförderndes Spiel- und Kommunikationsverhalten und Anleitung zum selbstständigen Üben. Durch ihre Mitarbeit wird eine schnelle Umsetzung und eine Übertragung der Inhalte in den Alltag möglich.

Behandelt werden:

  • Sprachentwicklungsverzögerung oder -störung
  • Myofunktionelle Störung
  • Aussprachestörungen
  • Auditive Verarbeitungs- und Wahrnehmungsstörung
  • Stimmstörungen
  • Stottern/Poltern
  • Lippen-, Kiefer- Gaumenspalte
  • Verbale Entwicklungsdyspraxie
  • Mutismus
  • Autismus
  • Schluck- und Fütterstörung

Info Flyer ansehen (Kinder)

Therapie für Erwachsene

Das therapeutische Vorgehen ist abhängig von der Ursache, der Prognose und den Symptomen der Erkrankung. Hauptziel einer jeden Behandlung ist es, die Kommunikationsfähigkeit und die Verständlichkeit der/ des Betroffenen wieder herzustellen oder zu verbessern. Bei Schluckstörungen ist ein gefahrloses Essen das Ziel.

Die Methoden werden anhand dem Störungsbild und der Persönlichkeit der Patienten ausgesucht. Die Mitarbeit von Angehörigen kann von großem Vorteil sein. Gerne gebe ich ihnen hierzu Hinweise, wie sie in der Alltagskommunikation und mit Übungen die Therapieziele unterstützen können.

Behandelt werden:

  • Sprachstörungen
  • Kommunikationsstörung bei Demenz
  • Dysphagie
  • Stimmstörungen
  • Dysarthrie
  • Sprechapraxie
  • Redeflussstörungen
  • Atemstörungen (u.a. Asthma, long-covid)

Info Flyer ansehen (Erwachsene)
Info Flyer (Parkinson)

Über mich

Das Interesse und die Freude am gelungenen Dialog motivieren mich bei meiner Arbeit. Die individuellen Kapazitäten und Lebensituationen der Patienten stehen für mich im Mittelpunkt einer jeden Behandlung. Nach meinem Studium der Erziehungswissenschaften und meiner anschließenden Arbeit in der Eltern-Kind- und Jugendarbeit absolvierte ich 2004 meine Prüfung zur Logopädin und machte mich 2007 in der Praxisgemeinschaft für Logopädie in Schöneiche selbstständig. Um meine Arbeit vielseitig und kompetent ausführen zu können, stehe ich im interdiziplinären Austausch mit Ärzten, Physiotherapeuten sowie Ergotherapeuten und bilde ich mich regelmäßig weiter.

Weiterbildungen

Glückliche Patienten

Wir fühlten uns bei Frau Dethmann immer gut aufgehoben. Sie diagnostizierte und erklärte uns das komplexe Sprechverhalten und gab uns viele Tipps wie wir im Alltag spielerisch und liebevoll damit umgehen können. Unsere Tochter fühlte sich immer wohl bei Frau Dethmann und ging gerne zu den Therapiestunden. Innerhalb sehr kurzer Zeit konnten wir eine enorme Entwicklung der Sprechfähigkeiten unserer Tochter feststellen.

Mutter von Helena

Als Parkinsonpatient bin ich bei Frau Dethmann in Behandlung. Dank ihrer Therapie und einfühlsamen Art konnte ich meine Verständlichkeit verbessern und bis heute erhalten. Auch das Schlucken klappt noch gut.

Vielen Dank!

Klaus W.

74 Jahre

Gut zu wissen …

Wer braucht eine logopädische Therapie?
  • Säuglinge und Kleinkinder mit genetischen Sydromen oder zentral-motorischen Körperbehinderungen
  • Kleinkinder und Schulkinder mit Schwierigkeiten in der Aussprache oder im Satzbau
  • Kinder, Jugendliche und Erwachsene mit Stottern
  • Jugendliche und Erwachsene mit Schädel- und Hirnverletzungen nach Unfällen
  • Erwachsene mit neurologischen Erkrankungen wie Schlaganfall, Morbus Parkinson oder Multiple Sklerose
  • Menschen mit Stimmbeeinträchtigungen, z.B. durch eine hohe stimmliche Belastung im Berufsalltag
  • Erwachsene mit Tumore im Mund-, Kiefer- und Gesichtsbereich
Was benötige ich für eine logopädische Behandlung?

Wenn bei ihnen eine Sprech-, Sprach-, Stimm- oder Schluckstörung auftritt, sollten Sie einen Arzt aufsuchen. Die Inanspruchnahme einer logopädischen Therapie kann nur nach Ausstellung einer Heilmittelverordnung durch ihren Arzt erfolgen. Folgende Ärzte können eine Verordnung für Logopädie ausstellen:

  • Kinderärzte
  • Neurologen
  • HNO-Ärzte
  • Hausärzte/Internisten
  • Phoniater / Pädaudiologen
  • Kieferorthopäden oder Zahnärzte

Zur Terminvereinbarung rufen Sie mich an oder schicken Sie mir eine E-Mail. Ich melde mich schnellstmöglich zurück.

Wie lange dauert eine Behandlung?
Häufigkeit
Die Therapiefrequenz richtet sich nach der Art und dem Ausmaß der Störung. Üblich sind ein oder zwei Sitzungen pro Woche. Bei bestimmten Störungen haben sich  Intervalltherapien bewährt, d.h. eine hochfrequente Therapie mit 3-4 Sitzungen pro Woche über einen gewissen Zeitraum mit einer anschließenden Therapiepause.

Dauer

Die Häufigkeit und Dauer der logopädischen Therapie legt der Arzt fest. Häufig werden zehn Therapiesitzungen verordnet, die in der Regel 45 Minuten dauern. Die Gesamtbehandlung richtet sich nach dem individuellen Bedarf des Patienten.
Wie läuft eine logopädische Behandlung ab?

In der ersten Stunde findet ein Eingangsgespräch statt. Dieses beinhaltet die Schilderung der Problematik aus Sicht des Betroffenen. Dem folgt eine umfassende Diagnostik. Der Patient erhält im Anschluss daran ausführliche Informationen zu seinem logopädischen Störungsbild und den zur Verfügung stehenden Behandlungskonzepten.

Individuelle Ziele werden mit dem Patienten besprochen und das Vorgehen wird zusammen abgestimmt. Dabei ist es mir wichtig, auch das familiäre Umfeld mit einzubeziehen, um Therapieerfolge in den Alltag zu integrieren und so den Transfer zu gewährleisten.

Die Zusammenarbeit mit Ärzten, Ergo- und Physiotherapeuten, Erziehern, Lehrern, Senioreneinrichtungen und Kliniken ist für mich selbstverständlich.

Welche speziellen Konzepte gibt es?

Ich arbeite mit verschiedensten Therapiekonzepten und kombiniere Methoden zur bestmöglichen Behandlung des Patienten. Neben den klassischen logopädischen Therapien behandle ich unter anderem nach folgenden Therapiekonzepten:

Kon-Lab Sprachförderung nach Zvi Penner
Wir alle verfügen über eine gesunde sprachliche Intuition, die unseren Sprachgebrauch zuverlässig steuert. Wenn sich diese sprachliche Intuition verzögert entwickelt und  Defizite nicht aufgeholt werden, entwickelt sich häufig nicht nur eine Sprachstörung sondern oft im Schulalter auch Lese- Rechtschreibprobleme. Der Kon-Lab Ansatz baut von der Silbe, zum Wortschatz bis zum Nebensatz systematisch aufeinander auf. Den Kindern wird so ermöglicht, die der Sprache zu Grunde liegenden Regeln zu entdecken und zu erwerben. Die Prosodie der Sprache spielt hier eine zentrale Rolle.

Lidcombe-Programm
Das Lidcombe-Programm wurde zur Behandlung von stotternden Kindern im Vorschulalter entwickelt. Die Lidcombe Therapie wird von den Eltern oder einer Bezugsperson im täglichen Umfeld des Kindes durchgeführt. Während der wöchentlichen Therapiestunde lernen die Eltern unter Anleitung und Begleitung die Elemente dieser Behandlung.

Lee-Silverman-Voice-Treatment LSVT ®
Die LSVT ®  Methode stellt ein wissenschaftlich erprobtes Trainingsprogramm zur Behandlung von Stimm- und Sprechstörungen bei Morbus Parkinson dar. Im Verlauf ihrer Erkrankung stellen sich bei etwa 89% der Patienten Veränderungen der Stimme, des Sprechens und des Schluckvorgangs ein. Das intensive Stimmtraining nach der LSVT ® Methode führt zu einer Verbesserung der Verständlichkeit und zeigt positive Effekte auf den Schluckablauf  und die Satzmelodie.

Castillo-Morales®-Konzept
Dieses ganzheitliche, neurophysiologisch orientierte Behandlungskonzept richtet sich an Menschen mit genetischen Syndromen (z.B. Down-Syndrom), Menschen mit orofacialen Störungen (Facialisparesen) und Menschen mit Sprech- und Schluckstörungen z.B. infolge eines Schädel-Hirn-Traumas. Ein Schwerpunkt dieser Behandlung liegt auf einer Verbesserung der Nahrungsaufnahme bei Säuglingen, Kindern und Erwachsenen.

Buteyko-Methode
Dieses Verfahren dient der Behandlung von obstruktiven Atemwegserkrankungen wie Asthma bronchiale. Die Methode eignet sich aber auch für Menschen mit einer dysfunktionalen Atmung, die von denen oft unspezifisch als «Probleme beim Atmen» geschildert werden. Sie wird als Selbsthilfemethode vermittelt.

Entstehen Kosten für mich?

Die gesetzlichen Krankenversicherungen übernehmen die Behandlungskosten. Für Versicherte über 18 Jahre besteht eine Zuzahlungspflicht. Diese ist je nach Krankenkasse und Behandlungsdauer unterschiedlich hoch. Gerne teile ich ihnen diese auf Anfrage mit.

Zuzahlungsbefreiungen sind möglich, wenn Patienten innerhalb eines Kalenderjahres die sogenannte Belastungsgrenze erreicht haben. Genaue Informationen erhalten Sie bei Ihrer Krankenkasse.

Private Krankenversicherungen übernehmen in der Regel die Kosten für die Therapie. Auf Wunsch erhalten Sie von mir einen Kostenvoranschlag, den Sie bei ihrer Versicherung einreichen können.

Hier werden Sie verstanden, in der Praxis für Logopädie in Schöneiche bei Berlin.

Fragen Sie dazu einfach hier einen Termin an:

Telefon  030 85 747 160
Mobil  0157 32 530 239

Jetzt anrufenE-Mail schreiben
Covid-19 Informationen

Liebe Patienten, zu Ihrer und unserer Sicherheit bitten wir Sie um folgende Dinge:

Maske: Bitte tragen Sie eine FFP2-Maske, wenn Sie die Praxis betreten, sich in der Praxis bewegen oder im Wartezimmer auf Ihren Termin warten. Im Behandlungsraum haben wir eine durchsichtige Schutzwand aufgestellt.

Wartezimmer: Wir achten darauf, dass das Wartezimmer sich nicht füllt. Sollten trotzdem einmal mehr als zwei Leute vor Ihnen sein, möchten wir Sie bitten, kurz im Flur zu warten.

Händewaschen: Bitte waschen Sie sich und evtl. Ihrem Kind bei Betreten der Praxis grundsätzlich für mindestens 20 Sekunden die Hände.

Erkältungssymptome: Sollten Sie Erkältungssymptome haben, die auf COVID-19 hinweisen, möchten wir Sie bitten, lieber zu Hause zu bleiben. Bitte teilen Sie uns dieses telefonisch mit.

Vielen Dank für Ihr Verständnis und bleiben Sie gesund.