Mutismus bezeichnet eine Redehemmung (lat. mutus = stumm), obwohl die Sprechfähigkeit vorhanden ist und auch keine Primärbehinderung als Ursache vorliegt.

Bei Kindern und Jugendlichen ist der selektive Mutismus die häufigste Form dieser Kommunikationsstörung. Das Kind spricht meist in der Familie und mit nahen Bezugspersonen. In bestimmten sozialen Situationen oder in ungewohnter Umgebung, z.B. im Kindergarten, schweigt es und reagiert nicht auf Ansprache. Die betroffenen Kinder können je nach Situation und Gegenüber sprechfreudig und lebhaft sein. Daher ist es auch häufig für die Eltern schwer, den Mutismus ihres Kindes zu erkennen. Ursachen für das Schweigen können sowohl psychische als auch organische Faktoren sein.