Kinderhaus

Therapiekonzeption

Nur wenn sich Kinder wohl fühlen, können sie den maximalen Lernerfolg erzielen. Die Bedürfnisse und Vorlieben Ihres Kindes liegen mir daher besonders am Herzen.

Bei kleinen Kindern wird der therapeutische Inhalt spielerisch und kindgerecht vermittelt. Zu erlernende Strukturen werden so angeboten, dass sie idealerweise unbewusst vom Kind aufgenommen werden können. Bei Kindern im Regelspiel- und Grundschulalter kommen spezifische Übungen hinzu. Die Therapie orientiert sich nach den persönlichen Fähigkeiten und dem Entwicklungsalter Ihres Kindes.

Als Eltern werden Sie regelmäßig über Inhalte und Verlauf der Therapie informiert. Sie erhalten Tipps für ein sprachförderndes Spiel- und Kommunikationsverhalten und Anleitung zum selbstständigen Üben. Durch ihre Mitarbeit wird eine schnelle Umsetzung und eine Übertragung der Inhalte in den Alltag möglich.

Schwerpunkte: Sprachentwicklungsverzögerung oder -störung, Verspäteter Sprechbeginn – Late Talker, Myofunktionelle Störung, Aussprachestörung, Auditive Verarbeitungs- und Wahrnehmungsstörung, Stimmstörungen, Stottern/Poltern, Lippen-, Kiefer- Gaumenspalte, Verbale Entwicklungsdyspraxie, Mutismus